ΠΗΓΗ – Der Brunnen von Epanosifi

Ein Buch über den Metropoliten Arsenios Kardamakis, dem Oberhaupt der griechisch-orthodoxen Kirche in Österreich und Ungarn. Das hat für mich nach einem Buch geklungen, das man sich erarbeiten muss. Viel Theologie und vielleicht auch Biografie. Doch mit dieser Einschätzung bin ich ziemlich weit daneben gelegen.

Es ist ein Buch, das eine Brücke schlägt zwischen Ost und West. Der Metropolit ist dabei nicht die Hauptperson, sondern einer mit dem man sich auf den Weg machen kann. Hin zu einem Kloster auf Kreta, das für den mittlerweile österreichischen Staatsbürger noch immer Heimat und Kraftquelle bedeutet. Aber auch hin zu zwei weiteren kretischen Persönlichkeiten. Den von mir sehr geschätzten Schriftsteller Nikos Kazantzakis und dem Maler El Greco.

Das Buch von Autor Christian Rathner hat sich wahrlich viele Leser verdient. Die orthodoxe Spiritualität, die Freiheitsliebe der Kreter, aktuelle Blicke auf die Auswirkungen der Krise in Griechenland. Diese Buch schafft eine hervorragende Klammer und verknüpft geschickt die Sichtweise der drei Kreter Kardamakis, Kazantzakis und El Greco miteinander.

Gerade die Verknüpfungen hin zu der Gedankenwelt mit Nikos Kazantzakis haben es mir besonders angetan. Kazantzakis, ein Querdenker und freiheitsliebender Mensch, der es sich und der orthodoxen Kirchen nie leicht gemacht hat. Der uns mit dem Alexis Sorbas eine Figur hinterlassen hat, die von tiefer Liebe zum Leben beseelt ist. Für mich stellt eigentlich Kazantzakis in diesem Buch den roten Faden dar.

Bei diesem Buch kommen sowohl Freunde Griechenlands, interessierte an der orthodoxen Spiritualität und auch Fans von Nikos Kazantzakis voll auf ihre Rechnung.Metropoliten Arsenios Kardamakis wird einem während des Buches zu einem freundlichen Begleiter. Gerne möchte man sich mit ihm zusammensitzen und über das Leben sprechen. Hoffentlich habe ich einmal dazu Gelegenheit.

Christian Rathner möchte ich auf diesem Weg meine herzliche Gratulation aussprechen. Dieses Buch hat mich wirklich in seinen Bann gezogen, obwohl ich ihm anfangs so skeptisch gegenüber gestanden bin. In der heutzutage so beliebten Sternchen-Wertung bekommt das Buch 5 von 5 möglichen Sternen. Und ein großes Rufzeichen setze ich auch noch dahinter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s